Das Wattenmeer

Wenn man auf dem Deich steht, hat man einen schönen Fernblick in alle Richtungen. Acht Meter machen den Unterschied. Keine Bergtour erforderlich. Diese Fotos sind auch am 14. Juli 2017 entstanden, wie die Fotos aus den letzten beiden Beiträgen. Es war ein warmer Sommertag, im Westen sieht man am Horizont schon dichte Bewölkung.

Ein interessantes Licht, dazu ein Wasserstand des nordfriesischen Wattenmeers, das als Meer das Licht reflektiert, aber den Blick auf die Lahnungen freigibt. Jede Gezeitensituation hat hier an der Küste einen besonderen Reiz, aber kurz nach oder vor Niedrigwasser finde ich es immer besonders eindrucksvoll.

Zusätzlich zum Titelfoto dieses Beitrags, auf dem zwischen den Lahnungen eine Schuute zu sehen ist, gibt es hier noch einen Blick über den Lorendamm nach Nordstrandischmoor aus der erhöhten Perspektive.

Blick vom Deich auf den Lorendamm nach Nordstrandischmoor bei Niedrigwasser mit Lahnungen im Gegenlicht